Führung



..."Individualführung"
ist die ziel- und situationsbezogene Beeinflussung eines Geführten durch einen Vorgesetzten, der den Betroffenen unter Einsatz von Führungsinstrumenten auf einen gemeinsam zu erzielenden Erfolg hinsteuert. Sie bildet einen wesentlichen Teil der Führung. Dabei veranlasst ein Vorgesetzter einen einzelnen Mitarbeiter dazu, das zu tun, was er von ihm erwartet. wikipedia
 

Und was heisst das bitte?

Einwirken auf das Verhalten
Führen bedeutet, auf das Verhalten der MitarbeiterInnen einzuwirken. Und das der jeweiligen Lage angepasst, unter Ausrichtung auf das gewünschte Ergebnis, die vorgegebenen Ziele und unter größtmöglicher Schonung der Ressourcen.
Mit anderen Worten: wer aus dem Bauch heraus führt, hat zwar oft die Zuneigung seiner/ihrer MitarbeiterInnen, dafür geht nix weiter.
Wer sich voll auf die Zielerreichung konzentriert, verliert auf dem Weg dorthin schon mal den einen oder die andere KollegIn und bleibt irgendwann, umgeben von innerlich gekündigt Habenden, mit der Aufgabe allein über.

Das Dilemma der Führungskraft

Dieses alte Dilemma zwischen Aufgaben- und Mitarbeiterorientierung hält Tausende Führungskräfte weltweit auf Trab. Verschärft oder abgefedert durch die jeweiligen Rahmenbedingungen, finden alle zu mehr oder weniger praktikablen, erfolgreichen Bewältigungsstrategien. Vom weichen Chef, der viel durchgehen lässt bis zur knallharten Chefin, die nur autoritär kann, finden wir in Unternehmen und Organisationen alle Spielarten vor.

Erfolgreiche Führung

Was macht nun erfolgreiche Führung aus? Was muss denn in einem Führungsseminar gelernt werden? Was kann ich nach einem MBA-Führungsseminar besser?

Machen wir einen kleinen Selbst-Test:
1. Sind Sie imstande, Ihre MitarbeiterInnen für eine Aufgabe, ein Projekt zu begeistern? (begeistern...)
2. Schaffen Sie es, Dinge so zu sagen, Bilder vom Ziel so zu vermitteln, dass die andere Seite verstehen und akzeptieren kann? (kommunizieren...)
3. Sind Sie fähig, Ihre MitarbeiterInnen auf Trab zu bringen und sie langfristig dort zu halten? (motivieren...)
4. Verstehen Sie es, Ihren Willen, Ihre Entscheidung so durchzusetzen, dass die MitarbeiterInnen das akzeptieren können, aber Platz haben, ihre Bedenken und eigenen Ideen einzubringen? (durchsetzen...)
5. Schaffen Sie es, Ihr Verhalten den MitarbeiterInnen gegenüber der jeweiligen Situation entsprechend zu adaptieren, auch dann, wenn Ihnen gleich der Kragen platzt und Sie unter Stress sind? (professionell verhalten...)

Effizient und effektiv Führen

Fünf Mal Ja? Gratulation. Surfen Sie doch hier weiter: www.superman.com